So kommt man auch zu Fuß ans Ziel

Edit: Dieser Blogpost bezieht sich auf eine alte skobbler Version und ist daher nicht mehr aktuell.

Dafür gibt es bei skobbler die Fußgänger-Navigation. Viele werden sich fragen, wofür braucht man denn eine Fußgänger-Navigation? Diese Funktion ist gedacht, wie der Name bereits verrät, wenn man zu Fuß oder mit dem öffentlichen Nahverkehr unterwegs ist.

Hier ist ein Beispiel: Du bist verabredet im Café Reitschule in München (Königinstraße 34) und nimmst die U3 oder U6 bis zur Gieselastraße, wie Du es Dir zuhause am PC rausgesucht hast . Dann kommst Du aus dem U-Bahn-Schacht und fragst Dich: Und jetzt? Das ist die Situation, wenn Dir Deine Fußgänger-Navi weiterhelfen kann.

Die meisten Fußgängerlösungen sind eins-zu-eins aus der Autonavigation abgeleitet und zeigen sich daher wenig praxistauglich. Das liegt insbesondere daran, dass das erweiterte Wegenetz für Fußgänger meist nicht in den Kartendaten verfügbar ist, und man so über die für Autos ausgelegten Straßen gefüht wird.

skobbler hat sich bei der Entwicklung der Fußgänger-Navigation von dem Ansatz der Auto-Navigation gelöst: Du bekommst eine aktive Orientierungshilfe anstatt einer hundertprozentigen Routenvorgabe. Der Ansatz geht deutlich über einen einfachen elektronischen Stadtplan hinaus, erfordert aber ein gewisses Mitdenken.

Bei Zielen mit einer Entfernung unter 5km wirst Du gefragt, ob Du den “Navigations-” oder “Fußgängermodus” nutzen möchtest. Im Fußgänger-Modus wird dann ein “Routenvorschlag” berechnet, der aber mehr der Orientierung dient; er führt immer zum Ziel, aber nicht unbedingt auf dem für den Fußgänger bestem Weg. Bei einem Abweichen von dem Vorschlag wird keine neue Route berechnet.

Mit einem Kreis in der Karte wird Dein Standort angezeigt (eine exakte Punkt-Position ist mit dem GPS-Signal bei Geschwindigkeiten unter 4km/h nicht möglich). Auf Abbiegeanweisungen wird vollständig verzichtet. Zwei Richtungsanzeigen an diesem Positionskreis (rot für die Zielrichtung und blau für die Laufrichtung), der Routenvorschlag als orangefarbene Linie sowie die gelaufenen Strecke als grüne Line bilden Orientierungshilfen, mit denen Du Dich eigenverantwortlich auf das Ziel zubewegen kannst.

Folgende Funktionstasten sind verfügbar:

1 = Reinzoomen
2 = Rauszoomen
3 = Aktuellen Position in der Karte zentriert darstellen
6 = Wechseln zwischen Gesamtstreckenübersicht und Detailsansicht

22 Kommentare:

  1. Jetzt verstehe ich auch endlich den Sinn des roten Pfeils.

    Übrigens finde ich die Fußgängernavigation von Ö-NAVI besser. Wenn Ö-NAVI aber eine Straße in Frankfurt nicht kennt, hilft das auch nicht weiter!

  2. @snix: Vielen Dank für Dein Feedback. Bitte sei so nett und gib uns doch unter “Feedback” auf http://www.skobbler.de (wenn Du Dich eingeloggt hast, ganz oben rechts klicken) noch ein paar mehr Infos, was Dir bei Ö-Navi besser gefällt. Wir sind auf konstruktives Feedback angewiesen und dafür sehr dankbar.

  3. In den ersten Tagen hat die Anwendung gut geklappt.
    Danach war das System derzeit nicht verfügbar. Nach der Infoaufnahme mit dem Support alles gelöscht und neu geladen.
    Problem bei der Sprachdatei; Laden verlangt sehr viel Zeit und Ausdauer. Stand des Ladens kann nicht eingesehen werden, da Vorschaltbild dieses nicht zuläßt.
    Hier sollten noch einige Verbesserungen erfolgen, auch rege ich den Download per Datenkabel aus dem Internet an.
    Mfg
    Hans – Dieter Stien

  4. @Hans-Dieter: Vielen Dank für das sehr konstruktive Feedback. Deine Anregungen decken sich zum Großteil mit bereits stattfindenen Weiterentwicklungen und Überlegungen. Der Download per Datenkabel ist aktuell nicht vorgesehen, da wir soweit als möglich versuchen, die Anbindung des Mobiltelefons an den PC überflüssig zu halten. Nichtsdestotrotz handelt es sich um einen Punkt, der intern immer wieder kontrovers diskutiert wird.

  5. Nun, also im Vergleich zum Ö-Navi hier wenigstens an der Zitterlinie zu sehen, wie weit ich vom rechten Weg abkomme *gg*.

    Allerdings finde ich die Pfeile bissel unglücklich: Die sind so gleichmäßig dass man kaum sieht, welche Richtung die “meinen” vielleicht habt Ihr einen kreativen Zeichner für längere Pfeile :-D

    Beim Zoomen sind die Schritte finde ich bissel groß, jedenfalls schwenkt mein Handy nach Zoomtasten druck von einem Extrem zum anderen. Ansonsten würde ich wirklich mit der Fußgängernavi von skobbler besser zurechtkommen, da die Straßen mit Namen eingezeichnet sind und dazu auch noch die wunderschöne Zitterlinie des Fußgängers (ich könnt schwören, dass ich immer nüchtern zum und vom Dienst komme :-D ) nach meinem ersten Fußgängertest stand ich auf der Straße und musste erstmal lachen.

    Beim Ö(h) ist bei der Pfeilansicht wirklich nur ein Pfeil (wie ein Kompass), der A nicht schnell genug reagiert und ich erstmal dastehe wie Peng und nicht weiß, wo ich nun wirklich lang soll. Ich nutze also als Fußgänger bei beiden Navi-Programmen die Autofahrer-Navigation. Da sagen mir so freundliche Damen, wo ich lang muss und dass ich baaaaaaaaald mein Ziel erreicht habe *gg*.

  6. Wäre schön, wenn man den Fussgängermodus auch für Ziele, die weiter als 5km entfernt sind aktivieren könnte. Beispiel: eine kleine Wanderung zum nächsten Einkehrschwung. Die Wegedarstellung wäre hier schon sehr hilfreich. Vielleicht kann man das ja schnell freigeben.
    Skobbler läuft sonst super auf Blackberry 8110 red.

  7. letzterem kann ich mich nur anschließen. Bei meinem Nokia 5800 mit integriertem GPS kommt bei Programmstart immer die Aufforderung zur Aktivierung von BT. Es wird nach Bestätigung eingeschaltet und ich kanns dann gleich wieder ausschalten – das konnte aber irgendwie abgestellt werden. Kein großes Ding, nur ein Hinweis. Gruß, Björn

  8. Würde gerne mal wissen ob dies auch zum geocachen geeignet ist?

    Überlege mir nämlich das lg km900 arena zu kaufen muss aber vorher unbedingt wissen ob ich damit mein hobby nachgehen kann? gruss

  9. leider konnte ich es noch nicht testen da mein samsung omnia ein win mobile gerät ist . was ich hier sehe, mit den recht ausfürlichen infos zu poi´s, sieht besser aus als bei route66.
    was mir bis jetst bei jedem navi fehlt ist eine “nahverkers option”.
    das navi solte mir dan sagen wie ich zur richtigen haltestelle komme und in welche linie ich dan einsteige, wo ich aus oder umsteige und wie es von dort weiter geht. mit einem internet basirtem navi müste sich sowas doch realisiren lassen. natürlich ist das viel arbeit aber fileicht lassen sich ja einige verkersbetribe als sponsoren finden.

  10. @carsten:
    Eine interessante Idee, die wir bereits seit einiger Zeit verfolgen. Früher oder später kommt in der Richtung etwas.

  11. Hallo,
    kann ich Skobbler mit dem GPS-Handy bei Wanderungen und Fahrradtouren sinnvoll einsetzen?

  12. @Rainer:
    Dafür bietet sich der Fußgängermodus an. Allerdings ist dieser bislang so implementiert, dass er nur auswählbar ist, wenn das Ziel maximal 5km Luftlinie vom aktuellen Standort entfernt ist. Für die von Dir angefragten Fälle müssen wir in letzter Konsequenz diese feste Entfernung noch veränderbar machen.

  13. also, carstens vorschlag fänd ich klasse. wäre ja für fußgänger wirklich nicht schlecht, vor allem wenn man in einer stadt unkundig ist.

    rainer: also für fahrradtouren…kommt nu drauf an (wald und flur funzt leider meiner erfahrung nichts. ich probierte das mit einer versuchten abkürzung durch ein waldstück und der hatte ja feste wege, also nicht irgendwie wild :-D

    ich probiere es derzeit mit dem “tracker” (so heißts bei Sony Ericsson, kann bei anderen marken ja anders heißen) so ein trainingsprogramm für läufer. aber beim SE ist die strecke nur nen schiefer strich, nicht direkt die route drin – schade (aber hat mit skobbler selbst nichts zu tun)

    wäre natürlich ne klasse idee, wenn man sozialistische experimente startet *gg*, man wo lang läuft und die strecke aufgezeichnet wird und auch dann so wiedergegeben wird, dass man wirklich sieht, wo man vobeigelaufen ist. (im wald natürlich äh…kaum möglich) wenn man sie wiederholen will oder zurück oder halt vergleiche ziehen will. aber ob das technisch machbar ist, weiß ich nicht (hightechschäfchen bin)

    man braucht halt auch nen schleichweg-navi ;-)

  14. @rene:
    Wähle ein Ziel in einem Umkreis von maximal 5km um Deinen aktuellen Standort aus und skobbler gibt Dir nach erfolgter Adresssuche automatisch die Möglichkeit, zwischen Fußgängermodus und Automodus für die Navigation zu wählen.

  15. moin,

    bisher habe ich zum thema “wandern” nur einen eintrag ausfindig machen können, der auf den fußgängermodus verweist. was ist denn, wenn ich bereits auf wanderkarten und somit vorgefertigte routen zurückgreifen kann (z.b. http://www.wandern-saechsische-schweiz.de/GPS_Wanderkarten.htm) könne diese als favoriten oder eben routen bei skobbler hinterlegt und bei bedarf abgerufen werden?! und in welchem format möchte skobbler diese implementiert bekommen?

    die einzige “wander-GPS-lösung” die ich bisher entdecken konnte, war die kostenpflichtige software von RunGPS (http://www.rungps.net/wiki/ShopSoftwareDE).

    wäre schön von euch zu hören – es wird ein doch recht kurzfristiges weihnachtsgeschenk für einen wanderfetischisten ;) TAUSEND DANK

  16. @Stefan:
    Wir würden das Thema wandern gerne stärker mit aufnehmen. Allerdings werden wir uns vorerst leider nicht ernsthaft mit dem Thema auseinandersetzen können, da wir noch so viele andere Dinge vorab klären müssen. Jetzt steht erst mal der Kartenwechsel an.

  17. Hallo,

    zur Frage Geocaching mit LG ARENA:

    Geocaching mit dem LG Arena ist nichts! Habe es selber ausprobiert. Die Genauigkeit kann man vergessen meist +-31m, wie soll man damit was finden. Wenn ein Baum über einem ist, dann ist es eh vorbei

    Ich habe mir dann ein richtiges GPS von Garmin zugelegt, +-2m Genauigkeit, das ist genial

    Gruß Elby

  18. Hallo an alle,

    könnte ich skobbler auch mit meinem SE K800i + Bluetooth-Maus nutzen?

    Grüßle
    Tom

  19. Hi,

    habe mir gerade skobbler gekauft – soweit recht nett. Vielen Dank für die Entwicklung!
    Leider jedoch möchte ich mich auch auf dem Fahrrad navigieren lassen – dazu wollte ich auf die Möglichkeit der Fußgängernavigation zurückgreifen. Das scheint jedoch nicht möglich zu sein, wenn man mehr als 5 km fahren möchte. Eine unnötige und lästige Einschränkung. Nun muss ich doch auf Navigon zurückgreifen und habe das Geld umsonst ausgegeben :/

Kommentare geschlossen.