OpenStreetMap knackt die Million

Seit einigen Tagen hat die OSM nun über eine Million Mitglieder. Damit hat sich die Zahl der “OpenStreetMapper” innerhalb von 14 Monaten fast verdoppelt. Ein Grund zu feiern, finden wir.

Nach wie vor ist es nicht ganz einfach, Änderungen in die OSM einzupflegen – man muss sich mit der Materie eingehend befasst haben. In Zukunft sollen die Möglichkeiten, das “Wikipedia der Karten” selbst mitzuverbessern, wesentlich leichter – und technische Hürden minimiert werden. Ein weiterer rasanter Anstieg der “Mitmacher” ist also definitiv zu erwarten.

Wir können vor der Erfolgsgeschichte der OSM nur den Hut ziehen. Es ist einfach ein wahnsinnig tolles Projekt, welches durch diese gewaltige Zahl von 1.000.000 ein weiteres Mal zeigt, dass es mit den großen kommerziellen Karten mithalten- oder sie aber sogar überholen kann. Schon jetzt hat die OSM die detaillierteste digitale Karte Deutschlands. Die große Gemeinschaft von freiwilligen Mappern macht die OpenStreetMap so einzigartig und gibt ihr das Potenzial, in Zukunft auch an der “G”roßen Konkurrenz endgültig vorbeizuziehen.

Die Detailliertheit der OpenStreetMap am Beispiel des Berliner Zoos. (Zum Vergrößern bitte klicken.)

 

2 Kommentare:

  1. Gibt es von OpenStreetMap eigentlich auch eine Android App? Habe bis jetzt immer nur den Editor und Route Tracker gesehen.

Kommentare geschlossen.